Sachbearbeiter/innen im Kreisintegrationszentrum für die Aufgabenbereiche “Prävention, Rassismus und Rechtsextremismus” und “Allgemeine Querschnittsaufgabe Integration”

Das Kreisintegrationszentrum Mettmann entwickelt in Zusammenarbeit mit zentralen Partnern der Integration Angebote und setzt diese um. Wesentliche Handlungsfelder sind hierbei die frühkindliche, sprachliche und schulische Bildung, die berufliche Ausbildung und Qualifikation, der Einstieg in den Arbeitsmarkt sowie die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Angebote richten sich sowohl an Menschen mit Migrationshintergrund als auch an Multiplikatoren, wie Beratungsstellen, Kindertagesstätten, Schulen, Wohlfahrtsverbände, Integrationsakteure der kreisangehörigen Städte und in der Integrations- und Flüchtlingsarbeit professionell oder ehrenamtlich Tätige.

 

Die Eingruppierung erfolgt jeweils nach EG 10 TVöD.

 

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Wochenstunden. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung bzw. Teilbarkeit der Stellen.

 

 

Aufgabengebiet:

Es erwartet Sie eine vielseitige und anspruchsvolle Tätigkeit in einem dynamischen Arbeitsfeld und kollegiale Arbeitsbedingungen in einem engagierten, interkulturellen und interdisziplinären Team.

Konkretes Aufgabengebiet im Bereich der Prävention Rassismus und Rechtsextremismus :

Initiierung und Entwicklung von Konzepten, Projekten und Maßnahmen zur Integrationsarbeit im Bereich Rassismus und Rechtsextremismus insbesondere in der Jugendarbeit
Vernetzung und Zusammenarbeit mit den Städten, den Trägern der freien Wohlfahrtspflege, Schulen, verschiedenen Querschnittsämtern sowie mit Einrichtungen der Bildung, Erziehung, Integration und interkulturellen Arbeit
Planung, Organisation und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen für Multiplikatoren und Jugendliche
Berichtswesen, Erfassung, Auswertung und Dokumentation von Arbeitsergebnissen

 

 

Konkretes Aufgabengebiet im Bereich Integration im Querschnitt:

Projektentwicklung und -betreuung verschiedener Querschnittsbereiche der Integration, im Besonderen zum Themenfeld Gesundheit
Ausbau der Vernetzung mit zentralen Partnern der Integrationsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit und Medienerstellung für das Kreisintegrationszentrum z.B. durch inhaltliche Betreuung der Internetseite www.integration-me.de , Erstellung von Pressemitteilungen und regelmäßigen Beiträgen für die Homepage des Kreisintegrationszentrums
Konzeption, Koordination und Erstellen eines regelmäßigen Infodienstes Integration

 

 

Anforderungen:

Auf beide Stellen können sich Interessentinnen und Interessenten bewerben, die

über ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium der Studienbereiche Sozialwesen (Soziale Arbeit, Sozialpädagogik oder Sozialwesen) oder Sozialwissenschaften verfügen.

Auf die Stelle Querschnittsbereich Integration können sich zudem auch Interessentinnen und Interessenten bewerben, die

über ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium im Studienfach Kommunikationswissenschaften verfügen.

 

 

Erwartet werden zudem:

Berufserfahrungen in den genannten Arbeitsbereichen der jeweiligen Stellen sowie Erfahrungen in der Projektentwicklung, dem Projekt- und Prozessmanagement sowie in der Netzwerkarbeit
EDV-Kenntnisse, insbesondere im Umgang mit MS-Office-Produkten
Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie ein souveränes Auftreten
Wünschenswert sind bereits erworbene Erfahrungen in einer öffentlichen Verwaltung
Eine offene, freundliche Persönlichkeit sowie ein teamorientierter, kooperativer Arbeitsstil
interkulturelle Kompetenz
Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zum Einsatz eines privaten Kfz für dienstliche Fahrten gegen Gewährung einer Wegstreckenentschädigung nach dem Landesreisekostengesetz NRW einzusetzen.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen der Leiter des Kreisintegrationszentrums, Herr Römer unter der Tel. 02104 99 2175 bzw. E-Mail: armin.roemer@kreis-mettmann.de gerne zur Verfügung.

 

Ende der Bewerbungsfrist ist der 18.11.2018. Ihre Bewerbung senden Sie bitte über das Online-Bewerbungsformular an das Personalamt, Abteilung Personalservice und -entwicklung .

 

Bei technischen Rückfragen zur Online-Bewerbung wenden Sie sich bitte an bewerbungen@kreis-mettmann.de.

 

In Bezug auf die Stellenausschreibungen gilt, dass der Frauenförderplan der Kreisverwaltung Mettmann für die Stellenbesetzungen Anwendung findet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

 

Auf dieses Angebot können Sie sich nur über die Bewerbungs-Seite der ausschreibenden Behörde bewerben.

http://www.kreis-mettmann.de

 

Anzahl Stellen 2
StellenbezeichnungSachbearbeiter/-innen im Kreisintegrationszentrum für “Prävention, Rassismus, Rechtsextremismus” sowie “Allgemeine Querschnittsaufgabe Integration”
Behörde: Landkreis Mettmann
Einsatzort Straße: Düsseldorfer Str. 47
Einsatzort PLZ / Ort: 40822 Mettmann
Dienstverhältnis: Arbeitnehmer(in)
Entgelt / Besoldung: TVöD-VKA E 10
Teilzeit / Vollzeit: beides möglich
Wochenarbeitszeit
39h für Arbeitnehmer
Erforderliches Studium:Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Sozialwesen oder Sozialwissenschaften, Soziologie
Bewerbungsfrist 18.11.2018
Ansprechpartner
Herr Armin Römer
Düsseldorfer Str. 47,
40822 Mettmann
Telefonnummer +49 2104 992175