Sachbearbeiter/innen für das Amt für Migration und Integration

Wir suchen

Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter für das Amt für Migration und Integration

(BesGr A 10 LBesO bzw. EG 9c TVöD )

 

 

Die Kommunale Ausländerbehörde ist seit dem 01.01.2018 eine Abteilung des Amtes für Migration und Integration. Hier werden alle aufenthalts- und ausländerrechtliche Angelegenheiten wahrgenommen. Neben der organisatorischen Neustrukturierung der Kommunalen Ausländerbehörde, von der auch die Teams Allgemeine Ausländerangelegenheiten betroffen sein werden, stehen voraussichtlich in 2019 gemeinsam mit anderen Organisationseinheiten des Amtes auch der Umzug in ein neues Dienstgebäude sowie für die Ausländerbehörde der Start des Verfahrens zur Einführung der elektronischen Akte an.

 

 

Ihre Aufgaben u. a.:

  • Beratung in allen ausländer-, beschäftigungs- und integrationsrechtlichen Angelegenheiten der in Düsseldorf lebenden Mitbürgerinnen und Mitbürgern
  • Prüfung und Entscheidung über Aufenthaltsangelegenheiten, ggf. Erlass entsprechender Ordnungsverfügungen
  • Vorgangssachbearbeitung in einem Team des Sachgebietes Allgemeine Ausländerangelegenheiten
  • Schriftverkehr und Erörterung im direkten Gespräch in besonders gelagerten Fällen, insbesondere mit Verfahrensbevollmächtigten und allen am Verfahren beteiligten Behörden (BAMF, Migrationsdienste et cetera)
  • Unterstützung der Teamleitung bei der Koordination des Tagesgeschäftes (zum Beispiel Terminkoordination der Publikumsbearbeitung) sowie der Sachgebiets- und Abteilungsleitung bei den anstehenden Veränderungsprozessen
  • Übernahme und eigenverantwortliche Erledigung auch von Team- und sachgebietsübergreifenden Aufgaben sowie Mitwirkung am Bereitschaftsdienst und an Wochenenddiensten.

 

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachwirtin/Verwaltungsfachwirt (Zweite Verwaltungsprüfung) oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes
  • Engagement, Zuverlässigkeit, Innovationsbereitschaft sowie Dienstleistungsorientierung
  • Stressstabilität, Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft, Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen sowie Teamfähigkeit
  • Hohes Maß an Konfliktlösungspotential und interkulturelle Kompetenz verbunden mit sicherem und verbindlichem Auftreten sowie gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Kenntnisse im Ausländerrecht bzw. die Bereitschaft sich diese kurzfristig anzueignen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Wochenend- und Feiertags-Bereitschaftsdiensten.

 

 

Die Einstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.

 

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.

 

Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

 

Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

 

Richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.01.2019 an die

 

Stadtverwaltung, Amt 10/62,

Kennziffer 54/03/13/18/159, 40200 Düsseldorf,

E-Mail: personalwirtschaft@duesseldorf.de

E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden.*

Ansprechpartner/in: Nadine Grabowski, Telefon (0211) 89-21529,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.17.

 

*Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.