Mitarbeiterin / Mitarbeiter (m/w/d) im Fachbereich „Interkulturelle Jugendbildung, Schülerwettbewerb, Lehrerfortbildungen“

Beim Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart, einer dem Geschäftsbereich des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg zugeordneten Dienststelle, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine bis zum 21.01.2020 befristete Stelle
einer/eines Mitarbeiterin/Mitarbeiters (w/m/d)
im Fachbereich „Interkulturelle Jugendbildung, Schülerwettbewerb, Lehrerfortbildungen“
im Rahmen einer Elternzeitvertretung zu besetzen.
Das Haus der Heimat ist die zentrale Bildungs- und Begegnungsstätte des Landes zum Thema deutsche Kultur und Geschichte im östlichen Europa (weitere Informationen unter: www.hdhbw.de).

 

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Kultur- und Bildungsangebots speziell für Jugendliche,
  • Organisation und Durchführung eines jährlichen Schülerwettbewerbs einschließlich Preisverleihung; Verwaltungstätigkeiten wie Erfassung der Wettbewerbsbeiträge in Datenbanken, Überwachung von grafischer Gestaltung und Druck der Wettbewerbsunterlagen, Prüfung von Angeboten und Rechnungen,
  • Planung und Durchführung von Schülerbegegnungsprojekten, Workshops und Studienfahrten für in- und ausländische Schüler,
  • Vermittlung von Projekten an Schulen, Unterstützung von Lehrkräften bei der Planung und Durchführung von Projekten,
  • Kontaktpflege und Zusammenarbeit mit Kultur- und Bildungseinrichtungen im In- und Ausland, mit Verwaltungsinstitutionen sowie Organisationen der Heimatvertriebenen und der deutschen Minderheiten,
  • Mitwirkung auf dem Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.

Eine Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt vorbehalten.

Anforderungsprofil:

  • Kultur- oder geisteswissenschaftliches Hochschulstudium mit Bachelor-Abschluss,
  • Kenntnisse von und besonderes Interesse für Geschichte und Kultur der Regionen des östlichen Europas und ihrer Bezüge zum deutschen Südwesten,
  • Praktische Erfahrungen im Kultur- oder Bildungsbereich, möglichst auch in Organisation und Moderation von Seminaren und Workshops sind erwünscht,
  • Organisationstalent und strukturierte, effiziente Arbeitsweise,
  • Bereitschaft, sich neuen Aufgaben und Herausforderungen zu stellen, Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Flexibilität, ausgeprägte kommunikative Kompetenzen, Kreativität und Eigeninitiative,
  • gute Ausdruckfähigkeit in der deutschen Sprache (Wort und Schrift),
  • sicherer Umgang mit PC, MS-Office-Produkten sowie mit dem Internet und Social Media.

 

Wir bieten:

  • verantwortungsvolle Mitarbeit in einer über die Landesgrenzen hinaus tätigen Bildungs- und Kultureinrichtung,
  • einen vielseitigen und interessanten Aufgabenbereich,
  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in Entgeltgruppe 10.

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Vollzeitstelle ist grundsätzlich teilbar. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.Nähere Auskünfte erteilt das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg unter Tel. 0711/231 3135 (Frau Laun).Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen erbitten wir bis zum 22.01.2019.Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Kosten- und Verwaltungsgründen davon absehen, übersandte Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens zurück zu senden.

Bitte übermitteln Sie nach Möglichkeit die Bewerbungsunterlagen per E-Mail an poststelle@im.bwl.de mit dem Betreff „Vertrauliche Personalsache – Haus der Heimat 01/2019“; ansonsten per Post und ohne Originalunterlagen an das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg, Referat 13, Postfach 10 34 64, 70029 Stuttgart.Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen Person nach Art. 13 der Daten-Schutzgrundverordnung (DS-GVO) erhalten Sie auf unserer Homepage unter
https://im.baden-wuerttemberg.de/de/service/karriere/stellenausschreibungen/Bewerbungsfrist: 22.01.2019