Integrationsbeauftragten (m/w/d) für die Abteilung Migration und Integration

Die Stadt Esslingen am Neckar verbindet Moderne mit Tradition. 94.000 Einwohner und die ansässigen Unternehmen genießen die Angebots­vielfalt und Lebendigkeit ihrer Stadt. Die Stadt­verwaltung versteht sich als modernes Dienst­leistungs­unternehmen.

Das Amt für Soziales und Sport hat die viel­fältigen demografischen, sozialen und struktur­ellen Veränderungen im Blick. Um die vielfältigen Aufgaben dieses Bereichs in gleich­bleibend hoher Qualität wahrnehmen zu können, wird die Abteilung Migration und Integration neu aufgestellt und in das Amt für Soziales und Sport integriert. Die Migrations- und Integrations­arbeit in der Stadt Esslingen am Neckar setzt auf dezentrale und bürger­nahe Strukturen, die sich in die vorhandenen Angebote einfügen. Helfen Sie mit, die Atmo­sphäre des Willkommen-Seins weiter auszubauen. Im Vorder­grund steht dabei die Über­zeugung, dass alle gemeinsam die Einzigartigkeit und den Reich­tum unserer Stadt ausmachen.

Tragen Sie dazu bei, unsere kommunalen Strukturen der Integrations-, Asyl- und Flüchtlings­arbeit weiter zu stärken.

 

 

Das Amt für Soziales und Sport sucht zum 01.04.2019 einen
Integrationsbeauftragten (m/w/d) für die Abteilung Migration und Integration

 

Ihre Aufgaben:

Sie verantworten den Aufbau und die Pflege eines Netz­werks „Integration‟, sind Ansprech­partner (m/w/d) für Akteure, Engagierte und Betroffene im kommunalen Asyl-, Integrations- und Flüchtlings­bereich und kümmern sich um den Auf­bau des Integrations­zentrums im Forum Esslingen
Sie arbeiten fach­übergreifend mit am Integrations-, Asyl- und Flüchtlingskonzept und an dessen Entwicklung, Fort­schreibung und Anpassung (Integrationsplan)
Sie moderieren, koordinieren und leiten Integrations­projekte im Sinne der Angebots- und Struktur­sicherung und sichern die kommunale Teilhabe / Integration von Flüchtlingen und deren Familien sowie kooperieren mit​​​​​​ mutter­sprachlicher Migrations­beratung, dem Dolmetscher­pool, Migranten­selbst­orga­nisationen und Asyl­helferkreisen
Sie arbeiten mit Organisationen und Netz­werken sowie mit den Migrations- und Inte­grations­beauftragten anderer Städte des Land­kreises zusammen
Sie organisieren Fort­bildungen und interkulturelle Schulungen und führen Maßnahmen zur Stärkung der interkulturellen Kompetenz der Beschäftigten durch
Sie sind zuständig für Gremien- und Öffentlich­keits­arbeit

 

 

Ihr Profil:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium der Sozial­wissenschaften oder über ein vergleichbares Studium mit dem Schwer­punkt interkulturelle Bildung und Arbeit
Sie sind interessiert an Menschen verschiedenster Her­kunft, Kultur, Tradition und Religion
Sie haben aus­geprägte inter­kulturelle Kenntnisse bzw. Erfahrung. Für die Situation von Flücht­lingen haben Sie ein hohes Maß an Empathie
Sie verfügen über eine gute kommunikative und mediative Kompetenz und haben die Begabung zu vermitteln und sich im eigenen Arbeits­feld zu vernetzen
Ihre ausgeprägten interkulturellen Kenntnisse und Erfahrung prägen Ihr Profil
Die Fähig­keit zum konzeptionellen Arbeiten, systemischen und analytischen Denken sowie Beratungs- und Moderations­erfahrung zeichnen Sie aus
Sie sind eine Persönlich­keit, die kreativ denkt und andere für neue Ideen begeistert
Die Bereit­schaft, zur Wochenend- und Abendarbeit setzen wir voraus
Sie zeigen großes Interesse an den innovativen Themen der digitalen Trans­formation verbunden mit einer Be­geisterung für Neues

 

 

Wir bieten:

Eine vielseitige, interessante, verantwortungs­volle und selbst­ständige Tätigkeit in einem kompetenten Um­feld
Vielfältige Fort­bildung­smöglich­keiten und flexible Arbeits­zeit­modelle
Die Möglichkeit zur Weiter­entwicklung in einem Konzern mit rund 3.200 Mitarbeitenden
Eine leistungs­gerechte Vergütung nach Entgelt­gruppe 11 TVöD-VKA mit den Sozial­leistungen des öffentlichen Dienstes und einer betrieblichen Alters­vorsorge
Gute Verein­barkeit von Berufs- und Privat­leben
Unter­stützung bei der Wohnungs­suche
Möglichkeiten zum Erwerb eines VVS-Firmen­tickets und einem attraktiven städtischen Zuschuss

 

Die Stadt Esslingen a. N. fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Welt­anschauung, Be­hinderung oder sexueller Identität.

 

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Marius Osswald, kommissarischer Leiter des Amtes für Soziales und Sport, Tel.: 0711 / 3512-2443, gerne zur Verfügung. Weitere Infos finden Sie außerdem auf unserer Home­page www.esslingen.de/jobs.

 

Sie haben Interesse? Dann überzeugen Sie uns bitte bis zum 14.01.2019 mit Ihren aussage­kräftigen Bewerbungs­unterlagen über unser Online-Bewerbungsportal unter www.esslingen.de/jobs mit Angabe der Kennziffer: 137.18/50. Wir bitten um Ver­ständnis, dass wir Bewerbungs­unterlagen aus Kosten­gründen nicht zurück­senden können. Die Unter­lagen werden nach Abschluss des Auswahl­verfahrens vernichtet.