Hanoi, Vietnam | Regionale/r Projektmanager/in, 4.11.18

Regionalen Projektmanager/in bei der Hanns-Seidel-Stiftung in Vietnam

Die Hanns-Seidel-Stiftung engagiert sich in rund 70 Ländern mit 90
Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit. Ziel der
entwicklungspolitischen Arbeit ist die Förderung menschenwürdiger
Lebensverhältnisse in der Welt. Letztlich heißt das, einen Beitrag zur
Überwindung der Armut zu leisten. Wir wollen mit unseren Projekten
eine nachhaltige Entwicklung initiieren, auf der Basis von Demokratie,
Frieden und sozialer Marktwirtschaft. Das Prinzip der “Hilfe zur
Selbsthilfe” ist hierbei das Leitmotiv unseres weltweiten Engagements.

Die Arbeit des Projektes in Vietnam konzentriert sich auf die
Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Umsetzung von nachhaltigen
Produktions- und Konsummustern in den ASEAN-Ländern. Ziel ist es 1) den
regionalen Austausch zu Produktions- und Konsummustern in den
ASEAN-Länder zu stärken, 2) in ausgewählten ASEAN-Ländern einen
Multistakeholder-Dialog zu etablieren und 3) in Vietnam die
Rahmenbedingungen für die Anwendung von nachhaltigen Produktions- und
Konsummustern im Bereich KMU zu verbessern.

Ab Januar 2019 sucht das Büro Hanoi der Hanns-Seidel-Stiftung in
Vietnam

eine/n regionalen Projektmanager/in

Der Arbeitsort ist Hanoi. Das Projekt ist für drei Jahre angelegt und
steht noch unter dem Vorbehalt der Bewilligung.

 

Ihre Aufgaben:

Konzeptionelle Ausarbeitung und Planung der Projektaktivitäten (bspw. Experteneinsätze, Seminare, Publikationen)

Koordination der im Projekt involvierten Partnerorganisationen

Inhaltliche und organisatorische Unterstützung der
Partnerorganisationen bei der Implementierung von Projektmaßnahmen

Wirkungs- und Finanzkontrolle

Erstellung von Projektberichten gegenüber dem Zuwendungsgeber

 

Ihr Profil:

Hochschulstudium der Politik- oder Sozialwissenschaften oder eines
angrenzenden Fachs

Erste Erfahrungen in der partizipativen Entwicklung und Umsetzung von
Projektkonzeptionen, vor allem Kenntnisse im Project Cycle Management
(Projektplanung, -monitoring und -evaluierung) und in der
Qualitätssicherung, Wirkungs- und Finanzkontrolle

Soziale und interkulturelle Kompetenz, vor allem erworben durch
Arbeitsaufenthalte in Entwicklungs- und Schwellenländern

Ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
verhandlungssichere Kenntnisse der englischen und deutschen Sprache,
vietnamesische Sprachkenntnisse von Vorteil

Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen

sicherer Umgang mit MS Office Anwendungen

Identifikation mit den Zielen der Hanns-Seidel-Stiftung

Ein überdurchschnittliches Maß an Flexibilität und Engagement

Wie bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem
engagierten Team mit leistungsgerechter Bezahlung. Die Beschäftigung
findet im Rahmen eines lokalen Ortskraftvertrages statt.

 


Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen mit Angabe Ihrer
Gehaltsvorstellungen in einer PDF Dateiausschließlich per Email an Herrn
Dr. Axel Neubert (neubert@hss.de). Die Einsendefrist für Bewerbungen ist
der 4. November 2018.

Hanns-Seidel-Stiftung e.V. | Lazarettstraße 33 | 80636 München
Vorsitzende: Prof. Ursula Männle, Staatsministerin a.D.
Generalsekretär: Dr. Peter Witterauf

VReg. beim AG München Nr. 7741

Tel.+49 (0)89 1258-0 | www.hss.de | info@hss.de
www.facebook.com/HannsSeidelStiftung
www.twitter.com/HSSde
www.youtube.com/HannsSeidelStiftung