Geldern | Mitarbeiter:in (m/w/d) Projektmanagement und Fördermittelberatung im Regionalen Kultur Programm NRW

31.05.2024, Teilzeit, Kulturraum Niederrhein e.V.


Der Kulturraum Niederrhein e.V. sucht zum 01.08.2024 eine Teilzeitkraft (50%) zur Verstärkung der Geschäftsstelle im Rahmen des Regionalen Kultur Programm NRW.

Mitarbeiter:in (m/w/d) Projektmanagement und Fördermittelberatung im Regionalen Kultur Programm NRW

Entgeltgruppe: E10 TVöD (50%)

20 Wochenstunden

Bewerbungsfrist: 31.05.2024

Der Niederrhein als europäischer Kulturraum „im Zentrum der Peripherie“ mit kurzen Wegen zu den pulsierenden Metropolen und niederländischen Nachbarn ist seit jeher Anziehungspunkt für Sammlerinnen und Sammler sowie Künstlerinnen und Künstler. Prägend für das Kulturprofil der Grenzregion ist die hohe Dichte internationaler Musikfestivals, europäischer Parks und Gärten sowie Museen und Kunstresidenzen.

Seit 1992 ist der Kulturraum Niederrhein e.V. Dachorganisation für die regionale Kulturarbeit der Kreise, Kommunen, Vereine und Kulturaktiven zwischen Kölner Bucht und Kleve. Er kümmert sich um flächendeckende, meist grenzübergreifende Netzwerke, den Ausbau von Binnenmarketingstrukturen und Schnittstellen zu Wirtschaft, Bildung und Tourismus. Seit 1997 ist er zudem Kulturbüro des vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Regionalen Kultur Programm NRW (RKP) für den Niederrhein und berät in dieser Funktion auf allen Ebenen der Projektplanung und Fördermittelsuche. Auch veranstaltet er Fachtagungen, initiiert Kulturkooperationen und ist selbst Initiator und Träger grenzüberschreitender Verbundprojekte etwa des Museumsnetzwerkes Rhein-Maas oder der Borderland Residencies.
Die Mitglieder und Gremien des Kulturraum Niederrhein e.V. haben sich 2022 auf das Leitbild der „Nachhaltigen Kulturregion Niederrhein“ verständigt.

Im Tätigkeitsbereich des Regionalen Kultur Programm NRW am Niederrhein wird zum 01.08.2024 die Stelle einer Mitarbeit (m/w/d) neu besetzt


Aufgabenschwerpunkte

  • Inhaltliche und fördertechnische Beratung von Projektträgerinnen und -trägern bei der Antragstellung und Begleitung der Projektumsetzung entlang der Förderrichtlinien des Regionalen Kultur Programms NRW sowie Information zu alternativen Fördermöglichkeiten auf Landes- und Bundesebene
  • Verwaltung und formale Prüfung eingehender Anträge
  • Intensive Netzwerk- und Gremienarbeit durch die eigenverantwortliche Konzeption, Organisation und Umsetzung von Sitzungen, Ausschüssen und Veranstaltungen (z.B. Arbeitskreis Regionalkultur, Jury, Fachtage, Vereinsgremien, etc.)
  • Aktive Bewerbung und Bekanntmachung des Programms in der Fläche, Entwicklung neuer bzw. Vernetzung und Regionalisierung vorhandener Kulturformate
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der Bezirksregierung Düsseldorf
  • Vertretung des Kulturbüros auf regionaler Ebene und auf Landesebene (z. B. auf Tagungen)
  • Ausbau und Unterstützung kulturfachlicher und interdisziplinärer Vernetzung in der Region
  • Erledigung von Verwaltungsaufgaben u. a. im Rahmen der Förderung des Kulturbüros (z. B. Verwendungsnachweis)
  • Erstellung von Dokumentationen, Präsentationen, Auswertungen und Publikationen
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Förderprogramms, kollegialer Austausch mit den Kulturbüros der anderen neun Kulturregionen und Teilnahme an landesweiten RKP-Terminen und -Aktivitäten

Formale Anforderungen

Abgeschlossenes Hochschulstudium im Kunst- oder kulturwissenschaftlich Bereich oder einer vergleichbaren Qualifikation. Berufserfahrungen in den beschriebenen Aufgabenschwerpunkten.


Fachliche und außerfachliche Anforderungen

  • Gute bis sehr gute Kenntnisse der Gegenwartskultur
  • Praktische Erfahrungen im Projektmanagement, in der Fördermittelakquisition und im Umgang mit kulturpolitischen Themen
  • Kommunikative, kreative und organisatorische Kompetenzen, Moderationserfahrung
  • Strukturiertes und zugleich flexibles, zuverlässiges Arbeiten mit hoher Eigenverantwortlichkeit und Belastbarkeit
  • Bereitschaft, innovative Konzepte umzusetzen und diese im Team weiterzuentwickeln
  • Sicheres Auftreten im Innen- und Außenverhältnis, interkulturelle und soziale Kompetenz
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (Textsicherheit), gute Englischkenntnisse
  • Kenntnisse der gängigen Office-Programme und Erfahrungen mit Content-Management-Systemen sowie dem Einsatz sozialer Medien
  • Lust auf die Entdeckung der Niederrheinlande. Für Dienstreisen in ländliche Gebiete ist ein Führerschein Klasse B sowie Privat-PKW von Vorteil.

Wir bieten Ihnen:

  • Ein kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsklima im RKP-Team der zehn Kulturregionen Nordrhein-Westfalens
  • Gestaltungsspielräume für eigene Konzept- und Projektideen
  • Teilzeitaufstockung bei Übernahme von Projektverantwortung
  • Flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung
  • Familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten on remote

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Die Bezahlung erfolgt mit 50 % des Entgeltes der Tarifgruppe 10 in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 20 Stunden, Arbeitsort ist die Geschäftsstelle in Geldern und/oder nach Absprache das Homeoffice. Die Stelle ist zunächst befristet auf 18 Monate, wobei die ersten 6 Monate als Probezeit gelten. Eine Verlängerung, Höhergruppierung und perspektivische Entfristung wird angestrebt.

Die Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf und Zeugniskopien, Nachweisen zum Studium (Abschluss), absolvierter Praktika und bisheriger Stellen bzw. Projekte sowie weitere Referenzen richten Sie bitte bis zum 31.05.2024 an den

Kulturraum Niederrhein e.V.,
z.Hd. Dr. Ingrid Misterek-Plagge
bewerbung@kulturraum-niederrhein.de
.

Rückfragen an: misterek-plagge@kulturraum-niederrhein.de. Mehr unter www.kulturraum-niederrhein.de.


Bewerbungshinweis

Bitte geben Sie in Ihrem Anschreiben an, dass Sie das Jobangebot auf Jobforum Kultur gefunden haben, damit der/die Arbeitgeber:in die Herkunft der Bewerbung nachvollziehen kann.