Stuttgart, 23.11.18

Fachreferent (m/w/d) Musik in Teilzeit (80 %)

Mehr als 611.000 Bürger (m/w/d) wohnen in der Landeshauptstadt Stuttgart, die mit ihren mehr als 19.000 Mitarbeitern (m/w/d) die viertgrößte Arbeitgeberin in der Region Stuttgart ist. Sie sucht Fachleute (m/w/d) verschiedenster Ausrichtungen und bietet berufliche Vielfalt und Perspektive, ein integratives und tolerantes Klima, variable Teilzeitmodelle, sehr gute Fort- und Weiterbildung, ein bezuschusstes Firmenticket, gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

 

Der Landeshauptstadt Stuttgart ist eine vielfältige Personalzusammensetzung sehr wichtig. Wir freuen uns deshalb über Bewerbungen, unabhängig von ethnischer Herkunft sowie von Alter, Geschlecht, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte (Grad der Behinderung mindestens 50) sowie gleich­gestellte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt. Teilzeitarbeit ist auch auf Vollzeitstellen möglich, sofern in der Ausschreibung nichts anderes angegeben ist. Für Tandem­bewerbungen sind wir offen.

 

Wir suchen für das Kulturamt, Abteilung Kulturförderung, zum 1. März 2019 unbefristet einen

 

Fachreferenten (m/w/d) Musik in Teilzeit (80 %)

 

 

Zentrale Aufgabe der Kulturförderung in diesem Bereich ist es, die Musikszene Stuttgarts in ihrer Zielsetzung inhaltlich zu begleiten und für die Akteure geeignete Rahmenbedingungen zu sichern bzw. auszubauen. Als Fachreferent (m/w/d) sind Sie Ansprechpartner (m/w/d) für Institutionen und Initiativen aller Musiksparten sowie interdisziplinärer Ansätze von Musik. Sie bündeln förderpolitische Belange und betreuen die Bandbreite der Kulturschaffenden, vom festen Ensemble über Festivals bis hin zu Künstlerkooperativen. Sie entwickeln Maßnahmen zur Umsetzung aktueller kulturpolitischer Ziele.

 

Zu Ihren wichtigsten Aufgaben gehören

Förderung musikalischer Institutionen sowie Begleitung und Vernetzung von Szeneaktivitäten bzw. -akteuren
Prüfung und Abwicklung der Förderanträge über den Innovationsfonds Musik und Bewirtschaftung der Haushaltsmittel
Organisation und Leitung von Arbeitsgruppen, Gremien- und Juryarbeit
Projektleitung des Kompositionspreises der Landeshauptstadt Stuttgart
Beratung der Kulturschaffenden
Weiterentwicklung des Fachgebiets Musik sowie analytische und konzeptionelle Erarbeitung neuer Förderinstrumente
Erstellen von Unterlagen für die Verwaltungsspitze, insbesondere auch Redeentwürfe und Gemeinderatsvorlagen

Änderungen des Aufgabenbereichs bleiben vorbehalten.

 

 

Ihr Profil

ein mit Magister, Diplom oder Master abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium, vorzugsweise in Musik- oder Kulturwissenschaften, Public Management oder Kulturmanagement
mehrjährige Berufserfahrung in musikalisch geprägten Arbeitsfeldern sowie Verwaltungskenntnisse bzw. Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung
Erfahrung in konzeptionellem Arbeiten sowie die Fähigkeit, strategisch zu denken und zu handeln, Organisationsvermögen
Urteilsvermögen in künstlerischen und kulturellen Fragen, Kenntnis zeitgenössischen Musikgeschehens und deren Vermittlung sowie Interesse am kulturpolitischen Diskurs
Kommunikationskompetenz, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Serviceorientierung
präzises Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift

 

 

Wir bieten eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem kreativen Team. Die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, gelegentlich auch abends und an den Wochenenden, wird vorausgesetzt.

 

 

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 13 TVöD bewertet. Für weitere Auskünfte steht Ihnen
Frau Pirzer, Telefon 0711 216-80041, gerne zur Verfügung.

 

 

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennzahl: 41/0066/2018 bis zum 23. November 2018 an das Haupt- und Personalamt der Landeshauptstadt Stuttgart, 70161 Stuttgart.

 

Bitte senden Sie uns nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.