Berlin | Chefredakteuer/in in der Redaktion der Bundeswehr

Das Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr ist seit dem 01. Dezember 2014 aus der bisherigen Akademie der Bundeswehr für Information und Kommunikation hervorgegangen. Unter dem Dach dieses Kompetenzzentrums der Informationsarbeit (Presse-, Öffentlichkeits- und Medienarbeit) der Bundeswehr finden sich fünf Bereiche an zwei Standorten wieder. Die Bereiche sind u.a. die Akademie im Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr, Bundeswehr & Gesellschaft sowie die Redaktion der Bundeswehr.

 

Der Bereich der Redaktion der Bundeswehr in Berlin bildet das Verlagshaus der Bundeswehr ab. Hier werden an einem Ort alle Ausspielkanäle (Print, Online, Social Media) der Bundeswehrmedien produziert.

 

Beim Zentrum Informationsarbeit Bundeswehr – Bereich Redaktion der Bundeswehr (RedBw),

Dienstort: Berlin,

ist der Dienstposten Chefredakteur/ Chefredakteurin befristet auf 2 Jahre zu besetzen.

 

Aufgabengebiet:

1. Entscheiden und Verantworten der redaktionellen Inhalte sowie Inhaltsteuerung der aktuellen Medienproduktion der RedBw in engster Zusammenarbeit mit dem Pr-/InfoStab einschließlich der crossmedialen Themenumsetzung

2. Steuerung der Weiterentwicklung der Kommunikationskanäle der RedBw mit dem Schwerpunkt auf Sozialen Medien und Mitarbeit an der konzeptionellen Grundlagenarbeit in der InfoABw

3. Mitarbeit an der strategischenThemensetzung im Pr-/InfoStab des BMVg

– Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Univ), Magister- oder Masterabschluss), vorzugsweise der Politik- und / oder Kommunikationswissenschaften bzw. Publizistik

– Mindestens fünfjährige aktuelle praktische Erfahrung in allen journalistischen Darstellungsformen Wort, Ton, Bild, Film sowie der zeitgemäßen Nutzung von Sozialen Medien in größeren privatwirtschaftlichen und / oder öffentlich-rechtlichen Medienunternehmen

-Beruflich nachgewiesene Führungserfahrung als Chefredakteur bzw. Chefredakteurin oder Chef bzw. Chefin vom Dienst in einem überregionalen Medienunternehmen (redaktionelle Planung / Themenplanung, Abnahme von Beiträge und Reportagen, Personalführung, Weiterentwicklung von Formaten)

-Umfassende, durch berufliche Praxis nachgewiesene Erfahrung in der politischen Berichterstattung, insbesondere in den Bereichen Sicherheits- und Verteidigungspolitik, idealerweise im bundespolitischen Kontext

– Umfangreiche berufliche Erfahrung in der Erstellung von Konzepten für Medienformate

– Erfahrung mit der redaktionellen Betreuung von Social-Media Angeboten (Bericht fertigen, Monitoren, Diskussion begleiten)

– Englischkenntnisse (SLP 3332 oder vergleichbar)

– Französischkenntnisse wünschenswert

– Erfahrung in der überregionalen Berichterstattung über Bundeswehr vorteilhaft

 

Ist der Universitätsabschluss an einer ausländischen Bildungseinrichtung erworben, ist ein entsprechendes Akkreditierungsschreiben des zuständigen Kultusministeriums den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Ist der Universitätsabschluss an einer Bildungseinrichtung der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik erworben worden, ist ein Nachweis über die Gleichwertigkeit des erworbenen Abschlusses gemäß Artikel 37 des Einigungsvertrages den Bewerbungsunterlagen beizufügen.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung in Bereichen, in den sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Jeder Dienstposten ist im Regelfall für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet.

Die Bewerbung behinderter Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Individuelle behindertenspezifische Einschränkungen verhindern eine bevorzugte Berücksichtigung nur bei zwingend nötigen Fähigkeitsmustern für den zu besetzenden Dienstposten.

 

Besonderer Hinweis:
Die Einstellung erfolgt in ein Arbeitnehmerverhältnis nach den Regelungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) im Wege einer außertariflichen Eingruppierung.

 

Bitte laden Sie ihre Bewerbungsunterlagen (inkl. Anschreiben mit Verweis auf den Referenzcode…) vorzugsweise in ihr persönliches Kandidatenprofil unter https://bewerbungs.bundeswehr-karriere.de/ (Bewerbungsportal Bundeswehr) hoch

 

oder senden sie an:
Ansprechpartner:

Bundesamt für dasPersonalmanagement der Bundeswehr

Referat V 2.3.1 (h)

z.Hd. Frau Becker-Krause

Alte Heerstraße 81

53757 Sankt Augustin

Tel.: 02241/15-2740

 

Original-Jobangebot: https://bewerbung.bundeswehr-karriere.de/erece/portal/index.html#/careerSearch/C1266E6E26E11ED8B1AB0EAA0D1B016D/careerDetail